Film & Vortrag: Ghost in the Shell (1995)

Film & Vortrag: Ghost in the Shell (1995)

Datum/Zeit
16.11.2017
18:30 - 20:30

Veranstaltungsort
Kino Houdini
Badenerstrasse 173
Zürich

Kalender Import

ICS Datei herunterladen


Lade Karte ...

Beschreibung

Was macht mich als Mensch aus? Was wäre ich ohne Körper, ohne „Shell“? Was wäre ich ohne Geist, ohne „Ghost“? Auf existenzielle Fragen, denen sich die heutige Technikphilosophie theoretisch annimmt, müssen die Cyborgs im Anime „Ghost in the Shell“ (1995) ganz praktische Antworten suchen.

Im Jahr 2029 haben viele Menschen Teile ihres Körpers durch künstliche Bestandteile ersetzen lassen, wurden also zu Cyborgs, um so bestimmte Fähigkeiten zu verbessern oder sich neue anzueignen. Sogar das Gehirn lässt sich teilweise durch ein sogenanntes Cyberbrain ersetzen. Verpackt in einer Biokapsel (Shell), stecken in jedem Cyborg menschliche Gehirnzellen mit dem Geist (Ghost), der die Identität und Persönlichkeit enthält. Umso bedrohlicher ist das Auftauchen eines unbekannten Hackers, genannt Puppet Master, der die Sicherheitsbarrieren der Shell überwinden und die Cyborgs kontrollieren kann. Seine Opfer werden mit falschen Erinnerungen manipuliert, verlieren ihre Identität und begehen Verbrechen für den Puppet Master oder seine Auftraggeber.

Zur Einführung in Thematik und Film widmet sich Krystina Schaub in ihrem Vortrag technikphilosophischen Fragen.

Krystina Schaub studierte Philosophie und Germanistik an der Universität Zürich. Seit Anfang 2017 schreibt sie dort ihre Doktorarbeit an der Professur für Allgemeine Ethik. Ihr grosses Interesse für Theorien der Technikphilosophie ergänzt sich mit ihrer praktischen Tätigkeit als Informatikerin.

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter: 

https://www.facebook.com/events/Film_Vortrag_ghost_in_the_shell