Wenn der 11. März 2011 ein Tag wie jeder ande­re gewe­sen wäre…

Artikel vom Asienspiegel:

«Wenn der 11. März 2011 ein Tag wie jeder ande­re gewe­sen wäre,

dann hät­te es die­se unvor­stell­ba­re Trau­er nicht gegeben,

dann hät­te es nicht so vie­le Trä­nen gegeben.

Wenn der 11. März 2011 ein Tag wie jeder ande­re gewe­sen wäre,

dann hät­ten wir die Men­schen an unse­rer Sei­te nicht so schät­zen gelernt,

dann wür­de uns der All­tag nicht so viel bedeuten.

Wenn der 11. März 2011 ein Tag wie jeder ande­re gewe­sen wäre.

Wor­an denkst du am 11. März?»

Die­se Wor­te spricht die Off-Stim­me im berüh­ren­den Kurz­film von Yahoo Japan, der zum sieb­ten Jah­res­tag der Drei­fach­ka­ta­stro­phe vom 11. März 2011 rea­li­siert wur­de. Es ist eine Bot­schaft, die mit Schmerz zurück­schaut und gleich­zei­tig bewe­gend auf­zeigt, was wir an unse­rem Leben, unse­ren Fami­li­en und Freun­den haben.

Umso mehr geht es sie­ben Jah­re nach dem Tsu­na­mi dar­um, die­sen Tag nie zu ver­ges­sen. Aus die­sem Grund spen­det Yahoo Japan für jeden User, der am heu­ti­gen Gedenk­tag den Such­ein­trag «3.11» ein­gibt, 10 Yen für den Wie­der­auf­bau im Nord­os­ten Japans, wie es am Schluss des Vide­os heisst.

Der Tag, der alles veränderte

Am 11. März 2011 lös­te ein gewal­ti­ges Erd­be­ben vor der Nord­ost­küs­te Japans einen ver­hee­ren­den Tsu­na­mi aus. Es folg­te der Unfall im AKW Fuku­shi­ma 1. Über 18’000 Men­schen kamen damals ums Leben. Die Fol­gen die­ser Drei­fach­ka­ta­stro­phe wird das Land noch über Jah­re hin­aus beschäf­ti­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Und trotz­dem haben vie­le Japa­ner, die nicht direkt von der Kata­stro­phe betrof­fen waren, den 11. März 2011 ver­ges­sen oder schon lan­ge aus ihrem All­tag ver­drängt. Yahoo Japan hat es sich daher zur Auf­ga­be gemacht, all­jähr­lich die­sen Tag mit bewe­gen­den Aktio­nen zurück­zu­ho­len (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Das könnte Dich auch interessieren...